Die Methodiker in Karlsruhe Die Methodiker in Karlsruhe Sprechstunden

Die Methodiker Claudia Schwab und Stefan Thal

Privatpraxis für Manuelle Therapie, CranioSacrale Therapie und Physiotherapie in Karlsruhe - Rüppurr.

In unserer Arbeit stehen die sorgfältige Anamnese, die umfassende Untersuchung und die kontinuierliche Überprüfung der Wirkung unserer Behandlung im Vordergrund. Immer neu und angepasst an Ihren gegenwärtigen Zustand und Genesungsprozess wählen wir für unser therapeutisches Vorgehen aus den geeigneten Methoden. Wir nutzen die präzisen, direkten Techniken der Manuellen Therapie, die sanfte und umfassende Vorgehensweisen der Cranio-Sacralen und Viszeralen Osteopathie und die individuell angepassten Übungen der klassischen Physiotherapie, um einen schnellstmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen.

Unsere Weiterbildungen in der Mobilisation des Nervensystems (NOI), der Funktionellen Bewegungstherapie nach Klein-Vogelbach, Zervikogener Kopfschmerz nach Dean Watson aber auch der Abschluss Master of Physiotherapy an der University of South Australia in Adelaide, Australien verhelfen Ihnen zu optimalen Behandlungsergebnissen.

Die Methodiker der Antike

Die Methodiker waren neben den Dogmatikern, den Empirikern und den Herophileer eine der konkurrierenden medizinischen Lehrrichtungen der Antike. Sie leiteten ihren Namen vom Begriff methodos (grch. „Methode“) ab, der auch die philosophische Grundlage für ihre Vorgehensweise bildete. Sie vertraten die Lehre von den drei Status (lat. „Zuständen“) strictus, medicus sowie laxus (d.h. angespannt, in der Mitte liegend und gelöst), wobei sie den Körper stets als eine Einheit ansahen.

Lassen Sie sich helfen – wir freuen uns auf Sie.

Vita

Claudia Schwab

  • 2001 Abschluß Master of Physiotherapy an der „University of South Australia“ in Adelaide, Australien
  • 2006 Examen als Heilpraktikerin
  • Seit 2003 freiberufliche Tätigkeit als Physiotherapeutin
     

Weiterbildungen

  • 2000 Ausbildung zum Manualtherapeutin „Maitland-Konzept“ mit Zertifikatsabschluß
  • 2004 Abschluß der zweijährigen Ausbildung zum Sportphysiotherapeutin
  • Derzeit in Ausbildung zum Cranio-Sacral-Therapeutin mit Weiterbildungen in Cranio-Sacraler Therapie und Viszeraler Osteopathie (nach Upledger und Barral)


Zudem Weiterbildungen in:

  • Manualtherapeutischen Konzepten wie Kaltenborn-Evjenth  und Mulligan
  • NOI Mobilisation des Nervensystems
  • Funktioneller Bewegungstherapie nach Klein-Vogelbach
  • Lokale Gelenkstabilität nach Christine Hamilton
  • Zervikogener Kopfschmerz nach Dean Watson (C0-3 segmental Dysfunction in headache)

Veröffentlichungen

  • Autorin von „Physiotherapeutische Aspekte und Management bei neurogenem Schmerz“, in Rosenow,Tronnier, Göbel „Neurogener Schmerz“ Kapitel 20, S.279-287, (Springer-Verlag 2005)

     

Vorträge

  • Referentin im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Manuelle Therapie in Karlsruhe



 

 

 

Weitere berufliche Aktivitäten

  • 2002-2003 Betreuung der Marathonvorbereitungsgruppe „It’s possible“
  • Präventive Therapie am Arbeitsplatz in 2 großen lokal ansässigen Firmen
  • 2001 Abschluß Master of Physiotherapy an der „University of South Australia“ in Adelaide, Australien
  • 2006 Examen als Heilpraktikerin
  • Seit 2003 freiberufliche Tätigkeit als Physiotherapeutin
     

Weiterbildungen

  • 2000 Ausbildung zum Manualtherapeutin „Maitland-Konzept“ mit Zertifikatsabschluß
  • 2004 Abschluß der zweijährigen Ausbildung zum Sportphysiotherapeutin
  • Derzeit in Ausbildung zum Cranio-Sacral-Therapeutin mit Weiterbildungen in Cranio-Sacraler Therapie und Viszeraler Osteopathie (nach Upledger und Barral)


Zudem Weiterbildungen in:

  • Manualtherapeutischen Konzepten wie Kaltenborn-Evjenth  und Mulligan
  • NOI Mobilisation des Nervensystems
  • Funktioneller Bewegungstherapie nach Klein-Vogelbach
  • Lokale Gelenkstabilität nach Christine Hamilton
  • Zervikogener Kopfschmerz nach Dean Watson (C0-3 segmental Dysfunction in headache)

Veröffentlichungen

  • Autorin von „Physiotherapeutische Aspekte und Management bei neurogenem Schmerz“, in Rosenow,Tronnier, Göbel „Neurogener Schmerz“ Kapitel 20, S.279-287, (Springer-Verlag 2005)

     

Vorträge

  • Referentin im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Manuelle Therapie in Karlsruhe

 

Weitere berufliche Aktivitäten

  • 2002-2003 Betreuung der Marathonvorbereitungsgruppe „It’s possible“
  • Präventive Therapie am Arbeitsplatz in 2 großen lokal ansässigen Firmen

Stefan Thal

  • 2001 Abschluß Master of Physiotherapy an der „University of South Australia“ in Adelaide, Australien
  • 2006 Examen als Heilpraktiker
  • 1995-2009 Tätigkeit in verschiedenen Rehakliniken und freien Praxen in Freiburg und im Raum Karlsruhe

Weiterbildungen

  • 1994 Diplom zum Brüggertherapeuten
  • 2000 Ausbildung zum Manualtherapeuten Maitland-Konzept® mit Zertifikatsabschluß
  • 2004 Abschluß der zweijährigen Ausbildung zum Sportphysiotherapeuten
  • Derzeit in Ausbildung zum Cranio-Sacral-Therapeuten mit Weiterbildungen in Cranio-Sacraler Therapie und Viszeraler Osteopathie (nach Upledger und Barral)

Zudem Weiterbildungen in:

  • NOI Mobilisation des Nervensystems
  • Manualtherapeutischen Konzepten wie Kaltenborn-Evjenth, McKenzie und Mulligan
  • Funktioneller Bewegungstherapie nach Klein-Vogelbach
  • Lokale Gelenkstabilität nach Christine Hamilton
  • Zervikogener Kopfschmerz nach Dean Watson (C0-3 segmental Dysfunction in headache)

Veröffentlichungen

  • Autor von „Zervikogener Kopfschmerz“, erschienen 2004 in Physiopraxis, Thieme Verlag
  • Co-Autor von „Physiotherapeutische Aspekte und Management bei neurogenem Schmerz“, in Rosenow,Tronnier, Göbel „Neurogener Schmerz“ Kapitel 20, S.279-287, (Springer-Verlag 2005)

Vorträge

  • Referent im Rahmen der OMT Ausbildung des ÖVMPT in Linz, Österreich „Physiologie – Sehnen“ und „Biomechanik – Schwimmen, Radfahren, Laufen“
  • Referent im Rahmen der Konferenz Manuelle Therapie des DVMT 2003 in Aschaffenburg „Tendopathien der Achilles- und Patellarsehne“
  • Referent im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Manuelle Therapie in Karlsruhe

Weitere berufliche Aktivitäten

2002-2003 Betreuung der Marathonvorbereitungsgruppe „It’s possible“

So finden Sie zu uns

Sie erreichen uns mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Linie S1, S11 – Haltestelle Tulpestraße.
Parkplätze sind ausreichend vorhanden.